HomeHeader
Home
Autor
Aktuell
Film & Clips
Bücher
po-russki
Kommentare
Interviews
Reportagen
Meist gelesen
Politik - Kultur
Wirtschaft
Staaten - Regionen
Foto - Radio - Archiv
Suchen
 
Wie der Tagesspiegel Fakten verdreht Drucken
von Ulrich Heyden   
Dienstag, 14. Februar 2017
Wer in Berlin sitzt und die Lage in der Ost-Ukraine analysieren will, sollte sich zunächst den neuen Film von Mark Bartalmai angucken

Die Kommentatorin einer der angesehensten Berliner Zeitungen gibt vor, das Scheitern des Minsker Abkommens zu analysieren. Doch herausgekommen ist keine Analyse, sondern eine Vernebelung. Das Abkommen von Minsk ist nicht gescheitert, weil sich "russische Truppen" in den "Volksrepubliken" aufhalten - ihre Anwesenheit dort hat bisher Niemand nachgewiesen - , sondern weil Kiew - unterstützt von seinen westlichen Förderern - sich hartnäckig weigert, die "Volksrepubliken" Donezk und Lugansk mit ihren heute 3,7 Millionen Einwohnern an der politischen Macht in der Ukraine zu beteiligen. Weiterlesen in meinem Blog bei der Freitag-Community
 
Fake News über Verrat in eigenen Reihen: Fauler Gestank um Donezk-Held Giwi Drucken
von Ulrich Heyden   
Montag, 13. Februar 2017

Die Kreml-kritische Nowaja Gaseta veröffentlichte Material, dem zufolge der in der Vorwoche ermordete Feldkommandeur Giwi ein Feigling gewesen wäre. Als Quelle musste ein vom Geheimdienst gehackter Social-Media-Account herhalten. Gleichzeitig verstärken sich Indizien, dass der ukrainische Geheimdienst für den Mord an Tolstych verantwortlich ist. Weiterlesen in RT Deutsch

 
RT-Spezialreportage aus dem Donbass: Tränen in der Oper von Donezk Drucken
von Ulrich Heyden   
Samstag, 11. Februar 2017
Über 10.000 Menschen nahmen am Freitag in Donezk Abschied vom getöteten Feldkommandeur Michail Tolstych, auch Giwi genannt. Ulrich Heyden war für RT Deutsch vor Ort und hat Stimmen gesammelt aus einer Stadt zwischen Trauer, Resignation und Widerstandsgeist.

Vor dem Opern-Theater von Donezk brandete immer wieder Händeklatschen und spontane Sprechchöre auf. „Giwi ist ein Held“ und „Danke, Danke“ schallte es aus der Menge. Für die Menschen in Donezk, die jede Nacht vor den Angriffen der ukrainischen Artillerie zittern müssen, ist der am Mittwoch bei einem Terroranschlag getötete Kommandeur des Bataillons Somali, Michail Tolstych, genannt auch Giwi, kein blutrünstiger Separatist, wie manche Zeitungen in Deutschland schreiben, sondern ein Beschützer. Weiterlesen auf RT deutsch
 
 
ru ta blume foto heyden 2011--.jpg